Sie sind hier: Home Traumanetzwerk
29 | 01 | 2015
Traumanetzwerk PDF Drucken E-Mail

Das 2007 gegründete Traumanetzwerk Göttingen-Kassel besteht aus 28 Kliniken der Basis-, Regel und Maximalversorgung. Die Klinken befinden sich in dem Vierländereck Niedersachsen, Hessen, Thüringen und Nordrheinwestfalen.

Niedersachsen

Bad Gandersheim, Ev. Krankenhaus
Eschwege, Kreiskrankenhaus
Duderstadt, Krankenhaus St. Martini
Einbeck, Sertürner Klinik
Goslar, Dr.-Herbert-Nieper-Krankenhaus
Göttingen, Universitätsklinikum
Göttingen-Weende, Ev. Krankenhaus Gronau, Johanniter-Krankenhaus
Hann.-Münden, Ev. Vereinskrankenhaus
Herzberg und Osterode, Klinken
Hildesheim, St. Bernward Krankenhaus
Northeim/Uslar, Albert Schweitzer Krkh.

Nordrheinwestfalen
Höxter, Katholische Hospitalvereinigung Weser-Egge  
Hessen
Bad Arolsen, Krankenhaus
Bad Wildungen, Asklepios Stadtklinik Eschwege, Kreiskrankenhaus
Fritzlar; Hospital zum Hl. Geist
Hessisch Lichtenau, Orthopädische Klinik Hofgeismar, Kreiskrankenhaus
Kassel, Elisabeth-Krankenhaus
Kassel, Klinikum
Kassel, Rotes Kreuz Krankenhaus
Korbach, Stadtkrankenhaus
Wolfhagen, Kreiskrankenhaus
Thüringen
Bad Heiligenstadt,
Eichsfeld Klinikum
Eisenach, St. Georg-Klinikum
Mühlhausen, Unstrut-Hainich Kreiskrankenhaus
Nordhausen, Südharz-Krankenhaus
 
Aktuelles
Dr. Jan Philipp Schüttrumpf erhält den Lehrpreis 2015 der Medizinischen Fakultät
Ausgezeichnet wird Dr. Jan Philipp Schüttrumpf damit von der Universitätsmedizin Göttingen für sein innovatives Lehrkonzept im Rahmen des Wahlfaches "Einführung in die Orthopädie und Unfallchirurgie für Studierende in der Vorklinik".
 
Jahresbericht Traumaregister 2014
Kürzlich wurde der Jahresbericht Traumaregister 2014 veröffentlicht. Einen kurzen Überblick und die wichtigsten Fakten finden sie auf folgender Seite.
 
1. Platz
Das Team der Unfallchirurgie hat beim Göttinger Altstadtlauf 2014 den 1. Platz von 275 Teams belegt.

Lesen Sie mehr unter Sport ...