Sie sind hier: Home Traumanetzwerk
31 | 07 | 2014
Traumanetzwerk PDF Drucken E-Mail

Das 2007 gegründete Traumanetzwerk Göttingen-Kassel besteht aus 28 Kliniken der Basis-, Regel und Maximalversorgung. Die Klinken befinden sich in dem Vierländereck Niedersachsen, Hessen, Thüringen und Nordrheinwestfalen.

Niedersachsen

Bad Gandersheim, Ev. Krankenhaus
Eschwege, Kreiskrankenhaus
Duderstadt, Krankenhaus St. Martini
Einbeck, Sertürner Klinik
Goslar, Dr.-Herbert-Nieper-Krankenhaus
Göttingen, Universitätsklinikum
Göttingen-Weende, Ev. Krankenhaus Gronau, Johanniter-Krankenhaus
Hann.-Münden, Ev. Vereinskrankenhaus
Herzberg und Osterode, Klinken
Hildesheim, St. Bernward Krankenhaus
Northeim/Uslar, Albert Schweitzer Krkh.

Nordrheinwestfalen
Höxter, Katholische Hospitalvereinigung Weser-Egge  
Hessen
Bad Arolsen, Krankenhaus
Bad Wildungen, Asklepios Stadtklinik Eschwege, Kreiskrankenhaus
Fritzlar; Hospital zum Hl. Geist
Hessisch Lichtenau, Orthopädische Klinik Hofgeismar, Kreiskrankenhaus
Kassel, Elisabeth-Krankenhaus
Kassel, Klinikum
Kassel, Rotes Kreuz Krankenhaus
Korbach, Stadtkrankenhaus
Wolfhagen, Kreiskrankenhaus
Thüringen
Bad Heiligenstadt,
Eichsfeld Klinikum
Eisenach, St. Georg-Klinikum
Mühlhausen, Unstrut-Hainich Kreiskrankenhaus
Nordhausen, Südharz-Krankenhaus
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 11. Mai 2010 um 16:46 Uhr
 
Aktuelles
PD Dr. Peter Balcarek erhält Alwin-Jäger-Preis der Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie (AGA) 2013
Ausgezeichnet wird PD Dr. Balcarek damit für seine Arbeit mit dem Titel "Die Erstluxation der Patella - welche wird zur Rezidivluxation?".
Weiterlesen...
 
Reha nach Arbeitsunfällen
Seit dem 10.10.2012 hat der Landesverband Mitte der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) die Balzerborn-Kliniken in Bad Sooden-Allendorf in Kooperation mit der Abteilung Unfallchirurgie der UMG zum BGSW-Verfahren zugelassen (Berufsgenossenschaftliche Stationäre Weiterbehandlung).
Weiterlesen...